Fabrikplanung und Produktionsmanagement

© Adobe Stock

#

Wettbewerbsfähige Unternehmen müssen ihre Fabriken und Produktionen im Grenzbereich der technischen, logistischen und organisatorischen Möglichkeiten betreiben. Dabei sind einerseits kontinuierliche Verbesserungen sowie andererseits grundlegende Anpassungen und Wandlungen die Voraussetzungen für den dauerhaften Erfolg einer Fabrik.

Mit unserem Leistungsangebot zur Fabrikplanung und Produktionsoptimierung unterstützen wir Industrieunternehmen bei der Verfolgung der wesentlichen Fabrikziele. Unsere Leistungen reichen von der Planung von Werkgeländen über die strategische Ausrichtung der Produktion und ihrer Optimierung im laufenden Betrieb bis hin zur wertgerechten Gestaltung von Produkten und der damit verbundenen Fertigungs- und Montageprozesse.

Mit unseren neu entwickelten Methoden garantieren wir, dass Ihre Fabrik nach den neuesten Erkenntnissen gestaltet wird, um den Wettbewerbsvorsprung in der Produktion nachhaltig zu sichern.

Fabrikplanung und Intralogistik

Gewachsene Werkstrukturen entflechten oder eine neue Fabrik planen? Das Fraunhofer IPA gestaltet Fabriken zukunftsfähig – von der Konzeption bis zur Realisierung der fertigen Fabrik.

Wertstromdesign und Lean Production

Produktionsprozesse visualisieren und den Wertstrom optimieren? Das Fraunhofer IPA erarbeitet innovative Konzepte für den Produktionsablauf.

Fertigungssystemplanung

Fertigungssysteme wirtschaftlich auslegen? Das Fraunhofer IPA entwickelt Konzepte, mit denen die Fertigung kostengünstiger und wettbewerbsfähiger wird.

Montageplanung

Optimierung, Neuplanung oder Digitalisierung der Montage? Das Fraunhofer IPA bietet ganzheitliche Lösungen für eine produktive und wirtschaftliche Montage.

Autonome Produktionsoptimierung

Ihre Gesamtanlageneffektivität (OEE) soll erhöht werden? Das Fraunhofer IPA deckt datengetrieben Produktivitätsverluste auf, führt Prozessanalysen durch und steigert die Qualität, die Verfügbarkeit oder die Leistung.

#

Analyse des Fertigungssystems zeigt Wege in die automatisierte Zukunft bei Zentis

Das Fraunhofer IPA analysierte Logistikdaten, Umgebungsbedingungen und verfügbare Technologien zur Fertigung von Fruchtzubereitungen und Süßwaren Spezialitäten der Zentis GmbH und konnte so Automatisierungspotenziale ausarbeiten.

Wasserstofftanks - Fertigungstechnologien für die Serienfertigung im Bereich schwere Nutzfahrzeuge CleanPro4HS

Wasserstofftanks – Fertigungstechnologien, Reinigungs- und Prüfverfahren für die Serienfertigung im Bereich schwere Nutzfahrzeuge.

Konzeption einer schlanken Montageorganisation bei DINA Elektronik

Das Fraunhofer IPA entwickelte eine neue Produktionsorganisation und schlanke Montageabläufe nach industriellen Standards für die Firma DINA Elektronik GmbH.

 

Gestaltung eines effizienten, flexiblen und zukunftsfähigen Montagekonzepts bei Voith

Sensorgestützte Analyse von manuellen Montageprozessen kombiniert mit einer Automatisierungspotenzialanalyse für ein zukunftsfähiges, effizientes und hochflexibles Montagekonzept.

Konzeptionierung eines flexiblen Getriebe-Montagesystems in der frühen Produktentwicklungsphase

Parallel zu der Entwicklung eines Getriebes bei der BMW Group sollte dieses bezüglich seiner zukünftigen Herstellung in der Montage analysiert und bewertet werden. Dazu wurde das Produkt ganzheitlich hinsichtlich der technischen und wirtschaftlichen Herstellung untersucht. Im Anschluss wurden verschiedene Montagealternativen entwickelt und eine Vorzugsvariante mit einer Simulation validiert.

Standortrollen für das globale Produktionsnetzwerk für Joyson

Die heterogenen Produktionsaufgaben fordern eine Segmentierung der Joyson-Standorte nach ihren Wertschöpfungsaufgaben. Ziel ist die Definition von klaren Standortrollen, um eindeutige Entwicklungspfade für alle Werke und sinnvolle Vergleiche untereinander zu ermöglichen.

Ergonomie und Automatisierung in Räderhotels

Zur Erleichterung des körperlich beanspruchenden Tätigkeit im professionellen Räder- und Reifenmanagement.

Digitale Art der Zusammenarbeit: Remote-Fabrikplanung mit Endress+Hauser

Endress+Hauser plante ein neues Fabriklayout während der Corona-Pandemie. Direkt nach dem Kickoff wurde das Projekt zur Planungsbegleitung aufgrund der Kontaktbeschränkungen auf „Remote“ umgestellt. Das Projektteam passte sich flexibel den neuen Gegebenheiten an. Anhand digitaler Tools konnten die Schritte zum neuen Layout auch online geplant werden.

Matrixproduktion im Fluss am Standort Karlsruhe der Siemens AG

Das Fraunhofer IPA untersuchte mit einem interdisziplinären Team notwendige Entwicklungsschritte zur Umsetzung einer Matrixproduktion im Werk Karlsruhe der Siemens AG

Fraunhofer IPA unterstützt Ramp-Up in der Corona-Krise bei Kromberg & Schubert

Nachdem die globale Produktion bei Kromberg & Schubert durch den Corona-Shutdown ausgesetzt wurde, erarbeitete das Fraunhofer IPA gemeinsam mit dem Automobilzulieferer einen Maßnahmenkatalog zum sicheren Wideranlauf der Produktion sowie dem Schutz der Mitarbeiter und Kunden für alle 26 Werke weltweit und implementierte diesen erfolgreich.

Wertstromorientierte Fabrikplanung bei der TRACOE medical GmbH

Im Rahmen der Fabrikplanung bei der TRACOE medical GmbH wurden gemeinsam mit dem Fraunhofer IPA zukunftsfähige Fabrikstrukturen und -abläufe entwickelt.

Versteckte OEE-Potenziale von 8,6 Prozent bei Adient mittels datengetriebener Analyse der Fertigungsanlage aufgedeckt

Das Fraunhofer IPA analysierte bei dem Automobilzulieferer Adient die Ursachen von Stillständen und Ausschuss einer komplexen Produktionslinie. Die datengetriebene Analyse deckte Optimierungspotenziale in Höhe von 8,6 % auf.

Durchlaufzeit halbiert bei GEA Bock

GEA Bock sieht sich einer großen Produktvarianz in den Montageprozessen konfrontiert. Analysen anhand der Wertsrommethode und des Vorranggraphen zeigen Potenziale, die durch eine verbesserte Bereitstellungstrategie gehoben werden können. Das neue Logistikkonzept senkt die Druchlaufzeit um die Hälfte.

Fabrik- und Logistikplanung der Einzelteilgalvanik für IMO

Das Fraunhofer IPA legte die Fabrik optimal aus und erarbeitete ein flussorientiertes Logistikkonzept, welches zudem ein fehlerfreies Handling und Verpacken ermöglicht.

Digitalisierungsstrategie für fischer

Bei der Unternehmensgruppe fischer ist der Bedarf nach Digitalisierungslösungen so hoch, dass sich bottom-up über 60 Industrie-4.0-Projekte gebildet haben. Das Unternehmen hat das Potenzial einer übergeordneten Planung erkannt. Gemeinsam mit dem Fraunhofer IPA entwickelte fischer eine Strategie, die bestehende Projekte priorisiert und fördert sowie neue Ideen zur Digitalisierung aufnimmt.

Transforming a chinese machinery manufacturer into a leading factory for digital and smart manufacturing

Fraunhofer IPA supported a rubber machinery manufacturer to consolidate two current production sites into one.

Standortübergreifendes Produktionskonzept hebt Effizienzpotenzial bei der European Convenience Food GmbH

Optimierung eines Produktionssystems mit mehreren Standorten: Eine Projektsystematik am Beispiel eines Herstellers von Convenience-Food.

Design for Assembly (DfA) am Beispiel eines Elektromotors

Um die Montageprozesse der Firma FERTIG Motors GmbH wirtschaftlicher zu gestalten, setzten die Experten des Fraunhofer IPA ihre Automatisierungs-Potenzialanalyse ein. Durch die so ermittelten Handlungsempfehlungen kann die Firma den Montageprozess effizienter gestalten und Zeit und Kosten sparen.

Produktivitätsgewinn bis zu 20% durch neue Werkstruktur bei Elektror airsystems GmbH

Das neue Fabrikkonzept der Elektror airsystems gmbh ist wandlungsfähig und beliebig erweiterbar.

 

Steigerung der OEE um 10% für bestehende Anlagen bei SCHOTT

IPA-Wissenschaftler untersuchten die Fertigungssysteme der Firma SCHOTT und entiwckelten ein alternatives Fertigungskonzept mit einer 10-30 Prozent höheren Gesamtanlageneffektivität.