Asset Administration Shell (AAS)

© AAS, Steinbeis Europa Zentrum, angelehnt an Kai Garrells, ABB, 2020

Die Asset Administration Shell unterstützt den standardkonformen Datenaustausch entlang der Lebenszyklen in der gesamten Produktion und kann als die Umsetzung des digitalen Zwillings für Industrie 4.0 verstanden werden. Eines der wichtigsten Wertversprechen der Asset Administration Shell ist es, herstellerübergreifende Interoperabilität zu schaffen. Die Asset Administration Shell ist sowohl für nicht-intelligente als auch für intelligente Produkte anwendbar. Als weltbekannter internationaler Standard bildet sie zudem eine digitale und interoperable Basis für autonome Systeme und Künstliche Intelligenz. 

Aus technischer Sicht werden die Daten der Informationswelt in der Asset Administration Shell strukturiert in Form von Teilmodellen mit den dort definierten Eigenschaften angelegt. Dies führt dazu, dass die Informationen standardisiert verarbeitet, gefunden, modelliert, abgerufen und weitergeleitet werden können. Die Teilmodelle können eindeutig und hinreichend die Assets und deren Eigenschaften in der Informationswelt beschreiben. So ist die Asset Administration Shell in der Lage, den gesamten Lebenszyklus von Produkten, Geräten, Maschinen und Anlagen abzubilden und komplexe Lösungen zur Realisierung durchgängiger Wertschöpfungsketten zu unterstützen.

Der Umfang an Umsetzungsmöglichkeiten, Anwendungsfällen und Komplexität im Produktionsumfeld kann insbesondere für KMU, aber auch für größere Unternehmen eine Herausforderung bei der Umsetzung digitaler Zwillinge darstellen. Wir unterstützen Sie gerne dabei, sich hier besser zurechtzufinden und vom ersten Konzept bis zu Umsetzung erfolgreich Ihre normgerechte digitale Produktion umzusetzen.

 

Unser Leistungsangebot:

  • Beratung bei der Entwicklung von digitalen Zwillingen auf Grundlage der Asset Administration Shell
  • Identifikation und Priorisierung von anwendbaren Anwendungsfällen in Ihrem Unternehmen
  • Identifikation benötigter Asset Administration Shells und Teilmodelle
  • Implementierung und Umsetzungsbegleitung von Asset Administration Shells und Teilmodellen, sowie Unterstützung bei der Überführung in den operativen Betrieb
  • Hilfestellungen bei der Überführung einzelner Teilmodelle oder ganzer Asset Administration Shells in die Standardisierung 
     

Ihr Nutzen:

  • Berücksichtigung Ihrer komplexen Fabrikmerkmale bei der Umsetzungsbegleitung von digitalen Zwillingen
  • Methodisch abgesicherte Vorgehensmodelle um Planungsfehler frühzeitig auszuschließen
  • Vermeiden von »Doppelarbeit« durch lösungsorientierte Zusammenarbeit und übergreifendes Implementierungsmanagement
  • Nutzung unserer reichhaltigen Erfahrung in Bezug auf den digitalen Zwilling und Asset Administration Shell
  • Einbindung von Standards und Best-Practice-Lösungen aus unserer mehrjährigen Projekterfahrung mit digitalen Zwillingen
  • Erhalten Sie gezielte Förderungen bei der Entwicklung von Teilmodellen
  • Erweiterung des eigenen Netzwerkes durch unsere Branchen übergreifende Kontakte wie z.B. Industrial Digital Twin Association IDTA, Platform Industrie 4.0, ISO/IEC SC 41/WG 6 Internet of things and digital twin

Referenzprojekte

InterOpera

FabOS – Technologische Souveränität für KI-Anwendungen in der Produktion

FoFeBat – Forschungsfertigung Batteriezelle Deutschland

DigiBattPro 4.0 – BMBF: Digitalisierungslösungen und Materialentwicklung für die Batterieproduktion

H2Giga – Serienfertigung von Elektrolyseuren zur Wasserstoff-Herstellung

Das könnte Sie auch interessieren

Pressemitteilung

Mehr digitale Interoperabilität für die Industrie 4.0

Whitepaper

Der Digitale Zwilling in der Batteriezellfertigung. Potenziale für eine effiziente und nachhaltige Produktion

Fortschrittsbericht

Deutsche Normungsroadmap Industrie 4.0

Pressemeldung

Einheitliche Standards für die Industrie 4.0

FabOS

BaSyx