Klimaneutrale Produktion

© Fraunhofer IPA/Ultraeffizienzfabrik

Neue Gesetze zur Bepreisung von Treibhausgasen sowie die COVID-19-Pandemie stellen die deutsche Industrie vor nie dagewesene Herausforderungen. 2021 ist das nationale Emissionshandelssystem (nEHS) mit einem CO2-Festpreis gestartet. Dabei wird der Preis pro Tonne CO2 von politischer Seite aus festgelegt. Wer klug agiert, kann die fälligen und sukzessive steigenden CO2-Abgaben auf einen Bruchteil reduzieren! Die Lösung gegen diese immensen Zahlungsbeträge beinhaltet in jedem Fall auch eine höhere Effizienz hinsichtlich des eigenen Energie- und Ressourcenverbrauchs.

Das Fraunhofer IPA unterstützt Sie auf dem Weg in die Klimaneutralität beispielweise durch die ökologische Bilanzierung Ihrer Geschäftstätigkeit sowie der Erarbeitung einer Roadmap unter Einbindung innovativer Technologien. Hierzu binden wir interdisziplinäre Kompetenzen des Fraunhofer IPA sowie des Fraunhofer IAO ein, um fundierte Handlungsempfehlungen aussprechen und in der Umsetzung unterstützen zu können. Zudem engagiert sich das Fraunhofer IPA gemeinsam mit dem Fraunhofer IAO in dem neu gegründeten Innovationsnetzwerk »Klimaneutrale Unternehmen« für einen zielgerichteten Austausch zwischen Experten und Unternehmen.

 

In einem unverbindlichen und kostenfreien Sondierungsgespräch klären wir gerne mit Ihnen, was Ihre Zielsetzung und Ihre Spezifika sind und welches Vorgehen sich für Ihr Unternehmen am besten eignet.

Leistungen und Kompetenzen:

    • Definition des Betrachtungsrahmens und der entsprechenden System-/Berichts- & Organisationsgrenzen
    • Prozessaufnahme
    • Definition der relevanten Daten und Informationen
    • Wesentlichkeitsanalyse bzgl. Scope 3 Kategorien
    • Unterstützung bei der Datenakquise
    • Kalkulation der Umweltwirkungen in gewünschten Wirkkategorien (bspw. Climate Change – Treibhausgasemissionen)
    • Darstellung der Ergebnisse als Sankey Diagramm zur Diskussion möglicher „Hot-Spots“
    • Diskussion und Definition der Zielstellung (CO2-/Klimaneutralität etc.)
    • Erarbeitung von Handlungsempfehlungen zur Verringerung der Umweltwirkung in moderierten und zielgerichteten Workshops (Ökologische Bilanzierung als Diskussionsgrundlage)
    • Darstellung von Best-Practices aus der Industrie und Innovationen aus der Forschung
    • Erarbeitung einer Roadmap mit zeitlich festgelegten Aktivitäten und Meilensteinen zur Erreichung der definierten Zielstellungen
    • Drei unterjährige Netzwerktreffen mit Expertenimpulsen und Workshops
    • Jährlich: Symposium mit kostenlosem Zugang für Netzwerkteilnehmende
    • Jährlich: Kostenlose Studie zu Schwerpunktthemen für Netzwerkteilnehmende
    • Online-basierter Quick-Check zur unternehmensspezifischen Reifegradmessung
    • Workshop zur Sensibilisierung von Mitarbeitenden
    • Austausch mit anderen innovativen Unternehmen
    • Monatlicher Newsletter zu neuen Trends und innovativen Ansätzen rund um den betrieblichen Klimaschutz

    Weiterführende Informationen:

    Innovationsnetzwerk »Klimaneutrale Unternehmen«

Das könnte Sie auch interessieren

 

Energieeffizienz-Index der deutschen Industrie

Der 2013 ins Leben gerufene Index beleuchtet die aktuelle Lage der Energieeffizienz in der deutschen und internationalen Industrie und wirft einen Blick in die Zukunft. 

 

Virtuelle Veranstaltung / 16.6.2021

Der Weg zum klimaneutralen Unternehmen

Viele Unternehmen verfolgen die Diskussionen zum neuen Klimapaket der Bundesregierung und die damit verbundenen Preissteigerungen für CO2, sind sich aber unsicher, wie sich der rechtliche Rahmen in naher Zukunft entwickeln wird.