Produktionsplanung und -steuerung

Wächst der Planungs- und Steuerungsaufwand in Ihrem Unternehmen stetig? Erreichen Sie Ihre Ziele hinsichtlich Termintreue und Durchlaufzeiten nur mit hohem internen Abstimmungsaufwand? Gehören reaktive Handlungen und Feuerwehraktionen zu Ihrem Tagesgeschäft?

Nur mit geeigneten Methoden, Werkzeugen und einer angemessenen IT-Unterstützung ist eine robuste, auf Ihre Bedürfnisse angepasste Produktionsplanung und -steuerung möglich. Unterschiedliche Fertigungstypen von der Serienfertigung bis hin zur Kundenauftragsfertigung stellen verschiedene Anforderungen hinsichtlich Planungslogik, eingesetzter Methoden, Ausgestaltung von Lean Production und IT-Einsatz.

Das Fraunhofer IPA bietet praxisbewährte Lösungsbausteine für die Ausgestaltung der Planung und Steuerung an: 

  • Produktionsplanungs- und -steuerungskonzepte für eine optimal ausgestaltete Fertigung und Montage zur Verbesserung der logistischen Leistung (Termintreue, Durchlaufzeit, Bestand, Auslastung, Wirtschaftlichkeit)
  • Optimale Festlegung kundenneutraler und kundenspezifischer Segmente
  • Einbindung von Lean-Prinzipien und -Methoden unter Berücksichtigung der vorliegenden Komplexität
  • Ausgestaltung und Optimierung des IT-Einsatzes, der Hand in Hand mit den eingesetzten Lean-Werkzeugen geht und nicht zu diesem im Widerspruch steht
  • Vertikale und horizontale Integration der Prozesse und Informationsflüsse über die Planungsebenen hinweg
  • Geeignete Einstellung von Dispositions-, Planungs- und Bestandsparametern unter der Sicherstellung der Datenqualität


Bei unseren Umsetzungsprojekten profitieren unsere Kunden – und auch deren Kunden – direkt:

  • Erhöhung der Transparenz und Zuverlässigkeit im Auftragsdurchlauf
  • Vermeidung von Verschwendung wie bspw. hoher PPS-Aufwand oder hohe Rüstkosten
  • Erhöhung der Planungsflexibilität und Reaktionsfähigkeit auf Störungen und Turbulenzen
  • Realistische Planungsergebnisse, gelebte Prozesse und hohe Mitarbeiterakzeptanz - Planung und Steuerung, die funktioniert!

 

Neue Planungssystematik bei Tesat Spacecom

Tesat Spacecom führte mit Hilfe des Fraunhofer IPA ein durchgängiges Planungssystem ein, mit dem der Auftragsfortschritt tagesaktuell überwacht werden kann.

 

Schlankere Auftragsabwicklungs-prozesse bei EADS Astrium

EADS Astrium hat mithilfe des Fraunhofer IPA die Auftragsabwicklungsprozesse neu definiert. Dabei wurden Kostensenkungs-, Beschleunigungspotenziale und Synergieeffekte ermittelt und systematisch erschlossen. Ergebnis sind geringe Aufwände, kürzere Durchlaufzeiten und eine höhere Qualität im Prozess.

 

Spezielle Anforderungen in der Produktion mit Menschen mit Behinderung

Werkstätten für Menschen mit Behinderung stehen im Wettbewerb mit Industrieunternehmen. Das Fraunhofer IPA unterstützte die Optimierung der Produktion unter Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse wie z. B. durch wandlungsfähige, flexible Prozesse.

 

Reengineering der Auftragsabwicklung für IT-Vereinheitlichung in der HOMAG-Gruppe

Im Rahmen einer Umstellung auf eine einheitliche IT-Strategie hat das Fraunhofer IPA die HOMAG-Gruppe unterstützt, durch ein Reengineering den gesamten Auftragsabwicklungsprozess zu optimieren.

 

IMAGINE: Dynamische Fertigungsnetzwerke managen

Die Software-Plattform aus dem Projekt IMAGINE kann dynamische Produktionsnetzwerke systematisch steuern vom Zulieferer bis zum Kunden.

 

AM0-IMPULS: Entwicklung einer Kompaktgetriebebaureihe und eines merkmalbasierten Produktionsverfahrens

Das Fraunhofer IPA und SLC entwickelten ein innovatives Kompaktgetriebe für den Aufzugsmarkt und ein durchgängiges Produktions- und Logistikverfahren für KMU-Betriebe.

 

»Mehrwertdienste« beweist: RFID kann mehr als Teile erkennen

Technologien wie RFID bieten zahlreiche Möglichkeiten zur Identifikation, Lokalisierung und Steuerung. Das Fraunhofer IPA hat mit Partnern eine Szenariomethodik entwickelt, die zeigt, wann sich welche Technologie lohnt.

 

NäGeMo: Montage schon vor Serienstart »lean« gestalten

Im Projekt NäGeMo erforschte das Fraunhofer IPA, wie die Montage schon vor Serienstart mit Lean-Management-Methoden optimiert werden kann.

 

ProdLog-Design: Produktionslogistik aufwandsarm bewerten und ganzheitlich verbessern

Das Werkzeug aus dem Projekt ProdLog-Design erlaubt dem Anwender den Reifegrad und damit die Leistungsfähigkeit der Produktionslogistik zu bewerten und zu verbessern.

 

»Virtual Factory Framework« bildet reale Fabrik digital und in Echtzeit ab

Im EU-Forschungsprojekt Virtual Factory Framework (VFF) entwickelten Wissenschaftler ein Framework zur digitalen Abbildung der realen Fabrik in Echtzeit.

 

Fraunhofer-Leitprojekt E³-Produktion optimiert Produktion emmissionsneutral, ressourceneffizient und menschenintegrierend

Effizient – Emissionsneutral – Einbindung des Menschen: Dafür stehen die drei »E« im Fraunhofer-Forschungsprojekt E³-Produktion.

 

Neues Kompetenzzentrum »EPIC« vernetzt Partner zum Thema Produktionsinformatik und cyberphysische Produktion

Das Forschungsprojekt EPIC stärkt die sogenannte cyberphysische Produktion, indem es Partner vernetzt und Kooperationen bildet.

 

EVIDENTIA: Wie logistische Systeme per Software transparenter und bewertbarer werden

Damit genau das richtige Maß an Informationen über produktionslogistsche Systeme zur Verfügung steht, haben IPA-Wissenschaftler ein softwaregestütztes Modell zur Messung, Bewertung und Planung der Transparenz entwickelt.