Maschinen- und Anlagenbau

© Foto Fraunhofer IPA, Rainer Bez

Die fortschreitende Digitalisierung beschleunigt unsere Prozesse und eröffnet neue Geschäftsmodelle. Es ist möglich, dass Kunden ihre individuellen Anforderungen digital übermitteln und damit selbst auf die Produkt- und Produktionsplanung Einfluss nehmen. Sobald Stücklisten eingehen, werden Teile automatisch über die Cloud beim Lieferanten bestellt.

Maschinen sind mit intelligenten Sensoren und Aktoren ausgestattet und der Datenaustausch zwischen diesen Schnittstellen, gepaart mit der Einsteuerung von Bedarfen, ermöglicht eine sich selbst regelnde Produktion. Digital zugängliche Nutzungsdaten der Verbraucher geben Aufschluss über zukünftige Instandhaltungsmaßnahmen. Es können aber auch Daten wie Lastzyklen oder Belastungsspitzen sein, die in den Entwicklungsprozess der neuen Maschinen einfließen. Die Digitalisierung erreicht ihre Spitze, wenn nicht mehr Maschinen, sondern immaterielle Werte und Services verkauft werden.

Das Geschäftsfeld »Maschinen- und Anlagenbau« des Fraunhofer IPA bündelt die für Ihre Produktion benötigten Kompetenzen – für die Digitalisierung, Automatisierung und Produktionstechnik.

Schwerpunkte

Erfolgsgeschichten